ARBORETUM Naturparcours

Nettersheim

Inhalte teilen:

Das sportliche Naturerlebnis in der Eifel

Das ARBORETUM ist ein einzigartiger Hindernisparcours in der wilden Natur der Eifel. Inmitten eines Waldes mit gewachsenem und auch exotischem Gehölz wartet auf Anfänger wie Draufgänger ein ca. 900 Meter langer, aufwendiger Parcours mit rund 25 Hindernissen.

Der Parcours ist für sportbegeisterte Gästen eine körperliche Herausforderung in einzigartiger Atmosphäre. Ob Betriebsfest, Klassenfahrt, Vereins- oder Familienausflug: Das Arboretum ist die optimale Plattform für ein unvergessliches und zugleich nachhaltiges Gruppenevent. Aber auch der Einzelsportler kommt nicht zu kurz: Trainieren Sie frei an den Hindernissen und powern Sie sich an der frischen Luft so richtig aus. Für die kleinen Draufgänger bietet das Arboretum KIDS einen vielseitigen Abenteuer-Parcours. Es gilt verschiedenste Hindernisse wie zum Beispiel Seilschlaufen, Schwebebalken, Seilbahn, Kletternetze und vieles mehr zu überwinden. Die Kinder können sich nach Herzenslust austoben und erweitern spielend ihre motorischen Fähigkeiten. In dem 500m² großen Outdoor Fitness Bereich werden verschiedene Fitness- und Yogakurse angeboten.


mehr lesen

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 2. April bis 30. November
    Mittwoch
    15:00 - 20:00 Uhr

    Freitag
    15:00 - 20:00 Uhr

    Samstag
    11:00 - 18:00 Uhr

    Sonntag
    11:00 - 18:00 Uhr

April bis November
Montag, Mittwoch und Freitag: 15:00-20:00 Uhr*
Samstag, Sonn- und Feiertage: 11:00-18:00 Uhr

Während der NRW-Ferien
Montag, Mittwoch und Freitag: 11:00-20:00 Uhr*
Samstag, Sonn- und Feiertage: 11:00-18:00 Uhr

Gruppenbuchungen
Montag bis Freitag: 09:00-20:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage: nach Absprache

*ab Oktober ist das Arboretum aufgrund der Dunkelheit bis 18:00 Uhr geöffnet.

Ort

Nettersheim

Kontakt

ARBORETUM Naturparcours
Engelgauer Weg
53947 Nettersheim
Telefon: (0049) 0173-1762906

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Brücke über die Kyll, © Gemeinde Dahlem

Angeln an der Kyll

Die Kyll - ein wahres Paradies für’s Fliegenfischen! Die Kyll entsteht aus dem Zusammenfluss mehrerer Quellbäche nahe der belgischen Grenze in der hohen Eifel. Sie wird im hier beschriebenen Gebiet zum Kronenburger See aufgestaut, fließt weiter bis Gerolstein und schwenkt dann südwärts zur Mosel. Unser Angelgebiet ist facett enreich und besitzt mehrere Schwierigkeitsgrade, vom reinen Wiesenbach bis zum dichtbewachsenen Fluß. Streckenweise hat man beim Werfen genug Raum, an anderen Stellen ist der Kyll-Fliegenfi scher aber voll gefordert, da hier überhängende Zweige oder zugewachsene Ufer die Fische „abschirmen“. Mit entsprechender Rute kommt man aber hier gut zurecht. Informati onen gibt der Fachmann vor Ort. Fischarten: Äsche, Bachforelle, Döbel, Hecht, Weißfisch Saison Gastangler: 16. März bis 14. Oktober Strecke: Das Angelgebiet umfasst eine Flußlänge von 15 km zwischen Kronenburg, Stadtkyll und Jünkerath, unterteilt in zwei mit Schildern markierte Lose.