Lichte Hardt, © Bernd Pröschold

SternenPark

Inhalte teilen:

Wann haben Sie zuletzt die Milchstraße mit bloßen Augen gesehen? Wann das letzte mal eine wirklich dunkle Nacht erlebt? Sterne und Sternebilder intensiv zu erleben, ist vielerorts kaum noch möglich. Eine Ausnahme im dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen bildet der Nationalpark Eifel: Das Schutzgebiet wurde 2014 als erster International Dark Sky Park in Deutschland von der International Dark Sky Association (IDA) ausgewiesen. Am 5. April 2019 hat der Nationalpark Eifel von der IDA schließlich die endgültige Anerkennung als Internationaler Sternenpark erhalten. Wir setzen uns ganz bewusst für den Schutz des nächtlichen Sternenhimmels ein.

In einem nächsten Schritt soll der Sternenpark zu einem Sternenreservat weiterentwickelt werden, das neben dem vor Lichtverschmutzung strikt geschützten Nationalpark ein etwa 15 Kilometer breites Band um die Nationalparkgrenzen herum beinhaltet.

mehr lesen
IDA, © IDA

Der International Dark Sky Park in der SternenLandschaft Eifel

Für die Liebhaber und Experten des natürlichen Nachthimmels ist die Auszeichnung einer Region als „International Dark Sky Park“ so etwas wie der Oscar für Filmliebhaber: Eine absolut außergewöhnliche Auszeichnung für einen Landstrich, in dem eine herausragende Qualität sternenklarer Nächte angeboten wird. Und in dem man weiß, wie mit dem wissenschaftlichen,
erzieherischen und kulturellen Erbe der natürlichen Nacht umzugehen ist.
Die IDA – die International Dark Sky Association – verleiht die Auszeichnung nach einem strengen Bewerbungsprozess, bei dem neben der nächtlichen Beleuchtung auch die Unterstützung der Gemeinden vor Ort für den Schutze der natürlichen Nacht mit bewertet wird.