Fahrradtour, © Dennis Winands

Der perfekte Mix für alle Radfreunde

Inhalte teilen:

Als Radregion rangiert die nördliche Eifel heute ganz oben in der Beliebtheitsskala von Urlaubern und Tagesgästen. Jahr für Jahr wurde das Radwegenetz ausgebaut, sorgt ein Knotenpunktsystem für kinderleichte Orientierung und Tourenplanung. Das „Radeln nach Zahlen“ ergänzt das ohnehin hervorragend beschilderte NRW-Radwegenetz. Es liegt also nur an Ihren Vorlieben, wo das Rad ins Rollen kommt: auf der geschichtsreichen Trasse der Vennbahn, entlang der wildromantischen Schleifen des Rur-Ufer Radwegs oder durch die facettenreichen Fluss- und Bachtäler von Erft, Urft und Olef. Spannend geht es auch zu auf der Eifel-Höhen-Route und der Wasserburgen-Route. Lieblingstouren ohne Ende für Genussradler und Familien. Doch auch auf Radcracks warten vielfache Highlights. So bietet das MTB-Netz Freifahrt Eifel 20 action- und panoramareiche Touren, wählbar nach Länge und Schwierigkeitsgrad. Wem diese 500 Kilometer noch nicht reichen, kann sich einen zusätzlichen Kick auf den Trails des Mountainbike-Parks Hürtgenwald oder im Pumptrack von Kalterherberg holen. Fakt: Radfahren in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel ist einfach ein Glücksbringer. Für jeden!

mehr lesen