Skigebiet Weißer Stein

Hellenthal

Im Winter bietet das Skigebiet Weißer Stein viel Spaß bei Schnee in NRW:
auf gehts zum Skifahren, Langlaufen und Rodeln in der Eifel!

  • 690 m ü. NN
  • 1 Rodelbahn, rund 350 m lang

Schneetelefon:

Den aktuellen Wintersportbericht können Sie täglich über das

Schneetelefon 02482 / 85 200

abfragen.


    Ski- und Rodellift

    • sind coronabedingt in der Wintersaison 21/22 nicht in Betrieb

    Loipen (werden auch in Saison 21/22 gespurt):

    • Loipe Hollerath 7,8 km (leicht), mit Abkürzung 6,3 km
    • Loipe Udenbreth – Zum Wilsamtal 5,6 km (mittel)
    • Zudem bietet der Ortsteil Losheimergraben auf der belgischen Seite drei Langlaufloipen an.
      Loipe Blau 5 km
      Loipe Rot 8 km
      Loipe Schwarz 12 km


    Schneewanderwege:

    In Hollerath und in Udenbreth gibt es je einen ausgeschilderten und bei Schneefall auch präparierten Schneewanderweg. Beide Wege sind ca. 3 km lang.

    Wintersportgeräte-Verleih:
    Bergstation Skilift "Weißer Stein",
    Informationen bei der Tourist-Information Hellenthal

    Skigebiet erreichbar über:
    Wintersportort Udenbreth: Am Weißer Stein, 53940 Hellenthal (Skilift, Rodellift und Start der Udenbrether Loipe)
    Hollerath: Luxemburger Straße, 53940 Hellenthal (Start Loipe: Parkplatz Hollerather Knie)

    Die Parkplätze Hollerather Knie, Hohes Kreuz und Am Weißer Stein sind gebührenpflichtig, bitte Kleingeld bereit halten.

    mehr lesen

    Inhalte teilen:

    Auf einen Blick

    Öffnungszeiten

    • Vom 14. Mai bis 14. Mai
      Montag
      00:00 - 23:59 Uhr

      Dienstag
      00:00 - 23:59 Uhr

      Mittwoch
      00:00 - 23:59 Uhr

      Donnerstag
      00:00 - 23:59 Uhr

      Freitag
      00:00 - 23:59 Uhr

      Samstag
      00:00 - 23:59 Uhr

      Sonntag
      00:00 - 23:59 Uhr

    Den aktuellen Wintersportbericht erhalten Sie über das Schneetelefon Tel. +49 2482 85200

      Ort

      Hellenthal

      Kontakt

      Gemeinde Hellenthal
      Rathausstr. 2
      53940 Hellenthal
      Telefon: +49 2482 85 115

      zur WebsiteE-Mail verfassen

      Planen Sie Ihre Anreise

      Route anzeigen per Google Maps

      Reisen mit der Deutschen Bahn

      Das könnte Sie auch interessieren

      Brücke über die Kyll, © Gemeinde Dahlem

      Angeln an der Kyll

      Die Kyll - ein wahres Paradies für’s Fliegenfischen! Die Kyll entsteht aus dem Zusammenfluss mehrerer Quellbäche nahe der belgischen Grenze in der hohen Eifel. Sie wird im hier beschriebenen Gebiet zum Kronenburger See aufgestaut, fließt weiter bis Gerolstein und schwenkt dann südwärts zur Mosel. Unser Angelgebiet ist facett enreich und besitzt mehrere Schwierigkeitsgrade, vom reinen Wiesenbach bis zum dichtbewachsenen Fluß. Streckenweise hat man beim Werfen genug Raum, an anderen Stellen ist der Kyll-Fliegenfi scher aber voll gefordert, da hier überhängende Zweige oder zugewachsene Ufer die Fische „abschirmen“. Mit entsprechender Rute kommt man aber hier gut zurecht. Informati onen gibt der Fachmann vor Ort. Fischarten: Äsche, Bachforelle, Döbel, Hecht, Weißfisch Saison Gastangler: 16. März bis 14. Oktober Strecke: Das Angelgebiet umfasst eine Flußlänge von 15 km zwischen Kronenburg, Stadtkyll und Jünkerath, unterteilt in zwei mit Schildern markierte Lose.